Mitarbeiter

An der Obergeis 1
GmbH & Co. KG
36251 Bad Hersfeld

Tel.: (06621) 630 55

Fax: (06621) 647 73

reisebuero-solatour@holidayland.de

Öffnungszeiten

Team

Klausstr. 24 (City Galerie)
36251 Bad Hersfeld

Tel.: 06621/ 910200

Fax: 06621/ 918485

reisebuero-solatour-citygalerie@holidayland.de

Öffnungszeiten

2x für Sie in Deutschland

{"markers":[{"ID":1588,"longitude":9.7097209,"latitude":50.8700937,"type":"agency","subtype":"empty","teamlink":"https:\/\/www.holidayland-reisebuero-solatour.de\/reisebuero?ID=1588"},{"ID":1692,"longitude":9.7089548,"latitude":50.8696674,"type":"agency","subtype":"empty","teamlink":"https:\/\/www.holidayland-reisebuero-solatour.de\/reisebuero?ID=1692"}]}
vergrößern
Mitarbeiter

AGB

Der Betreiber dieser Website Reisebüro Solatour GmbH & Co . KG wird nachfolgend Reisebüro genannt.

Nutzungsbedingungen Webseite www.reisebuero-solatour.de

Das Reisebüro tritt im Rahmen ihrer Vermittlungsleistungen auf diesen Seiten ausschließlich als Vermittler touristischer Leistungen, z. B. Flüge, Pauschalreisen, Hotelbuchungen, Mietwagen (nachstehend „Reiseleistungen“) auf. Im Falle einer Buchung kommen die die Reiseleistung betreffenden Verträge ausschließlich zwischen Ihnen und dem jeweiligen Leistungserbringer / Reiseveranstalter (nachstehend „Anbieter“) zustande.
Die nachfolgenden Bedingungen gelten ausschließlich für unsere Vermittlungstätigkeit. Sie haben keinerlei Einfluss auf die Bedingungen, zu denen die vermittelten Reiseleistungen er-folgen. Auf die entsprechenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Anbieter wird insoweit verwiesen. Für von Ihnen gewählte Reiseleistungen können besondere Regelungen und Einschränkungen gelten, auf welche Sie vor der Buchung gesondert hingewiesen werden.

1. Nutzung der Website 

1.1 Der Gebrauch dieser Website durch Sie wird unter der Bedingung Ihrer Einwilligung in die nachfolgenden Vorschriften gewährt. Wenn Sie mit diesen Vorschriften nicht einverstanden sind, dann sind Sie nicht berechtigt, diese Website zu benutzen.

1.2 Diese Website ist ausschließlich zur privaten und nicht-kommerziellen Nutzung bestimmt.

1.3 Sämtliche Angaben und Informationen, die Sie im Rahmen der Nutzung dieser Website über Ihre Person und/oder Reiseteilnehmer machen, müssen wahrheitsgemäß und vollständig sein. 


1.4 Sie sind verpflichtet, Ihr Passwort sorgfältig zu verwahren und vor unbefugtem Zugriff zu schützen. Kommen Sie dieser Verpflichtung nicht nach, können Dritte unter Ihrem Namen und/oder Ihrem Konto auf unseren Webseiten unberechtigte Handlungen vornehmen. In derartigen Fällen übernehmen wir keine Haftung. 

1.5 Jede spekulative, falsche oder in betrügerischer Absicht erfolgte Reservierung oder jede Reservierung, die in der Erwartung einer gesteigerten Nachfrage erfolgt, ist ohne Einschränkung untersagt. Die Möglichkeiten zur Buchung von Reisen auf dieser Website dürfen nur genutzt werden, um rechtmäßige Buchungen für Sie oder für eine andere Person vorzunehmen, in deren Namen Sie rechtmäßig handeln dürfen.

1.6 Sie dürfen diese Website und die Services nicht dergestalt verwenden, dass Sie dadurch gegen geltendes Recht der Bundesrepublik Deutschland oder gegen diese Nutzungsbedingungen verstoßen.

2. Vermittlungsauftrag 

2.1 Mit Abschluss des Buchungsvorgangs beauftragen Sie uns im Rahmen eines Geschäftsbesorgungsvertrages, Reiseleistungen, die von einem Anbieter erbracht werden, zu vermitteln. An Ihren Buchungsauftrag (Vertragsangebot) sind Sie für maximal 24 Stunden gebunden. Haben wir oder der Anbieter bis zu diesem Zeitpunkt nicht schriftlich, fernmündlich, per E-Mail oder in sonstiger Weise die Buchung bestätigt, so sind Sie an das Vertragsangebot nicht mehr gebunden.

2.2 Die von Ihnen getätigte Buchung gilt erst zu dem Zeitpunkt angenommen, zu dem Sie die Buchungsbestätigung erhalten haben. Sie sind verpflichtet, die Ihnen zugegangene Buchungsbestätigung unmittelbar auf ihre Richtigkeit hin zu überprüfen und ggf. auf Unrichtigkeiten oder Abweichungen unverzüglich hinzuweisen. Kommen Sie dieser Pflicht nicht nach, kann unsere Haftung bezüglich eines Ihnen entstehenden Schadens beschränkt oder ausgeschlossen sein.

2.3 Unsere vertragliche Verpflichtung beschränkt sich auf die Vermittlung der angebotenen und vorhandenen Reiseleistungen. Die Durchführung oder Erbringung der Reiseleistungen selbst zählt nicht zu unseren Vertragspflichten.

3. Haftung

3.1 Soweit wir eine entsprechende vertragliche Pflicht nicht durch ausdrückliche Vereinbarung mit Ihnen übernommen haben, haften wir nicht für das Zustandekommen von dem Buchungswunsch entsprechenden Verträgen mit den Anbietern.

3.2 Ohne ausdrückliche diesbezügliche Vereinbarung oder Zusicherung haften wir bezüglich der vermittelten Reiseleistungen selbst nicht für Mängel der Leistungserbringung und Personen- oder Sachschäden, die Ihnen evtl. im Zusammenhang mit der vermittelten Reiseleistung entstehen. Bei der Vermittlung mehrerer touristischer Hauptleistungen (entsprechend den gesetzlichen Begriff der Pauschalreise) gilt dies nicht, soweit der Reisevermittler gem. § 651 b BGB den Anschein begründet, die vorgesehenen Reiseleistungen in eigener Verantwortung zu erbringen.

3.3 Unsere etwaige eigene Haftung aus der schuldhaften Verletzung von Vermittlerpflichten sowie gemäß geltenden gesetzlichen Bestimmungen (z.B. § 651w Abs. 4 BGB oder § 651x BGB) bleibt von den vorstehenden Bestimmungen unberührt.

3.4 Im Übrigen haften wir außer bei Verletzung des Lebens und bei Körper- oder Gesundheitsschäden nur in Fällen von vorsätzlichem oder grob fahrlässigem Verhalten, bei Haftung wegen übernommener Garantien und bei einer Haftung für die Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten). Bei fahrlässiger Verletzung von Kardinalpflichten ist unsere Haftung auf vertragstypische und vorhersehbare Schäden, jedenfalls auf den Wert der gebuchten Reiseleistung beschränkt.

4. Reiseversicherung

Wir weisen auf die Möglichkeit des Abschlusses einer Reiserücktrittskostenversicherung so-wie einer Versicherung zur Deckung der Rückführungskosten bei Unfall oder Krankheit hin.

5. Pass-, Visa-, Devisen- oder Gesundheitsbestimmungen 

5.1 Bei Hinweisen auf dieser Website zu Pass-, Visa-, Devisen- oder Gesundheitsbestimmun-gen Ihres Reiseziels wird angenommen, dass Sie deutscher Staatsbürger sind. Ist dies nicht der Fall, wenden Sie sich bitte an die für Sie zuständige Botschaft oder das Konsulat.

5.2 Da wir hinsichtlich dieser Informationen auf die Angaben Dritter  angewiesen sind und die einschlägigen Bestimmungen jederzeit geändert werden können, geben wir keine Zusicherungen oder Garantien hinsichtlich der Richtigkeit, Vollständigkeit oder Aktualität dieser Informationen ab.

6. Sonstiges 

Die bei uns angebotenen Reiseleistungen werden zum Teil direkt aus internationalen Reisebuchungssystemen eingespeist bzw. es wird auf diese direkt gelinkt. In solchen Reiseangeboten sind oft Regelungen in englischer Sprache enthalten, die auch Auswirkung auf Art und Umfang der angebotenen Reiseleistungen haben können. Sie erkennen hiermit an, dass im Verhältnis zu dem jeweiligen Reiseanbieter auch solche englischsprachigen Angaben Ihnen gegenüber Wirkung entfalten.

7. Urheberrecht

7.1 Sämtliche Texte, Bilder, Software, Ton-, Video- und Animationsdateien sowie deren Anordnung mit den   zugrundeliegenden Software-Codes die Sie über diese Website erhalten, sind durch Urheber-, Marken- und/oder andere Schutzrechte geschützt. Vorbehaltlich der Kennzeichnung der Inhaberschaft eines Dritten stehen diese ausschließlich uns oder mit uns verbundenen Unternehmen zu. 

7.2 Sie dürfen o. g. Daten/Inhalte daher nicht verändern, kopieren, vertreiben, übertragen, ausstellen, vorführen, vervielfältigen, neu veröffentlichen, lizensieren, davon keine abgeleiteten Werke erstellen und nicht abtreten oder verkaufen. Ohne die vorherige schriftliche Zustimmung des Berechtigten ist sowohl eine Veränderung der Daten/Inhalte sowie deren Nutzung auf anderen Websites als auch deren Nutzung für andere als persönliche, nicht ge-werbliche Zwecke ein Verstoß gegen Urheber-, Marken- und/oder andere Schutzrechte und somit verboten. Bei einem Verstoß behalten wir uns die Einleitung strafrechtlicher Verfolgung vor.

8. Links zu Websites Dritter 

Hyperlinks auf dieser Website werden Ihnen nur als Hinweise zur Verfügung gestellt. Wir kontrollieren solche Websites nicht und sind für deren Inhalte nicht verantwortlich. Die Einbeziehung von Hyperlinks solcher Websites impliziert weder eine Billigung des Materials auf solchen Websites noch eine Verbindung mit deren Betreibern. Wir übernehmen keinerlei Haftung in Bezug auf diese fremden Websites und eventuell entstehende Schäden in Verbindung mit deren Nutzung.

9. Allgemeines 

9.1 Wir behalten uns das Recht vor, die Nutzungsbedingungen mit Wirkung für die Zukunft jederzeit zu ändern, ohne dass insoweit eine Pflicht zur Mitteilung hierüber besteht. Auf der Website ist die jeweils aktuelle Version der Nutzungsbedingungen vom Zeitpunkt ihrer Geltung an hinterlegt. Mit der Weiternutzung der Website nach einer Änderung der Nutzungsbedingungen erklären Sie Ihr Einverständnis zu den Änderungen.

9.2 Diese Regelungen und die zwischen Ihnen und uns zustande gekommene Vertragsbeziehung unterliegen deutschem Recht.

9.3 Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen nichtig oder unwirksam sein oder werden, bleiben die übrigen Bestimmungen weiterhin gültig. Anstelle der nichtigen oder unwirksamen Bestimmung gelten die einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen.

9.4 Wir sind nicht zur Teilnahme an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle verpflichtet und nehmen an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucher-schlichtungsstelle auch nicht teil. Für alle Verträge über Pauschalreisen, die im elektronischen Rechtsverkehr geschlossen wurden, weisen wir auf die europäische Online-Streitbeilegungs-Plattform http://ec.europa.eu/consumers/odr hin.

10. Vertragstext 

Wir weisen darauf hin, dass der Abruf und die Speicherung des Vertragstextes nur bei Vertragsschluss möglich ist. Danach ist er Ihnen nicht mehr zugänglich.

Stand: August 2019

 

AGB´s Solatour Spezial Reisen:
 

1. Abschluss des Reisevertrages
Mit der Anmeldung bieten Sie uns den Abschluss eines Reisevertrages verbindlich an. Die Anmeldung kann schriftlich, mündlich und fernmündlich vorgenommen werden. Werden mehrere Teilnehmer angemeldet, so steht der Anmelder für die Vertragsverpflichtungen ein.
An die Reiseanmeldung ist der Reisende zwei Wochen gebunden, innerhalb dieser Frist wird die Reise durch uns bestätigt. Diese Buchungsbestätigung gilt gleichzeitig als Rechnung. Sie erkennen damit diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen an.
Die Anmeldung soll möglichst rechtzeitig erfolgen. Die Platzverteilung erfolgt in der Reihenfolge der Anmeldung. Gern nehmen wir auch Sitzplatzwünsche an.


2. Zahlung des Reisepreises
Nach Erhalt der Buchungsbestätigung ist von Ihnen eine Anzahlung zu leisten. Bei manchen Reisen ist sofort der komplette Reisepreis fällig. Auf Ihrer Bestätigung wird der Anzahlungs- und Restzahlungsbetrag entsprechend ausgewiesen! Die Restzahlung muss selbständig, 30 Tage vor Reiseantritt, auf folgendes Konto durch Sie erfolgen:
Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg:
DE11 5325 0000 0000 0149 48
VR Bankverein Bad Hersfeld-Rotenburg:
DE15 5329 0000 0000 0068 07


3. Unsere Leistung
Die vertraglichen Leistungen richten sich nach der Reiseausschreibung und den Programmverläufen unseres Kataloges sowie der Reisebestätigung. Wesentliche Änderungen werden dem Kunden vor Reisebeginn bekanntgegeben. Sämtliche Absprachen, Nebenabreden und Sonderwünsche sollen in schriftlicher Form erfasst werden.

4. Preisänderung
Wir können 4 Monate nach Vertragsabschluss Preisänderungen bis 5 % des Gesamtpreises verlangen, wenn sich die Preise der Leistungsträger nach Vertragsschluss nachweisbar und unvorhergesehen erhöht haben.


5. Leistungsänderungen seitens des Veranstalters
Änderungen und Abweichungen einzelner Reiseleistungen sind nur gestattet, soweit diese nicht erheblich sind und den Gesamtzuschnitt der Reise nicht beeinträchtigen. Wesentliche Änderungen sind dem Kunden vor Reiseantritt mitzuteilen, dieser kann vom Vertrag zurücktreten oder mindestens eine gleichwertige andere Reise beim Veranstalter buchen.

6. Leistungsänderung seitens des Kunden
Verlangt der Reisende nach Vertragsabschluss Änderungen oder Umbuchungen, so kann der Reiseveranstalter eine Bearbeitungsgebühr berechnen.

7. Mindestbeteiligung – Stornogebühren
Mindestbeteiligung = 30 Personen (wenn nicht anders vermerkt). Sollte eine Reise aus zwingenden Gründen abgesagt werden müssen, so wird der Kunde rechtzeitig verständigt und die bis dahin geleistete Zahlung wird ohne Abzug zurückerstattet. Ein Schadensersatz für den Reiseausfall kann nicht gewährt werden.

 

Stornogebühren für unsere Solatour Spezial Reisen Busreisen:
Lt. jeder einzelnen Ausschreibung, ansonsten gelten folgende Stornogebühren:
Am Tag der Buchung bis 60 Tage vor Reiseantritt 20% des Reisepreises
Vom 59. Tag bis 31. Tag vor Reiseantritt 50% des Reisepreises

Vom 30. Tag bis 21. Tag vor Reiseantritt 70% des Reisepreises

Vom 20. Tag bis 8. Tag vor Reiseantritt 85% des Reisepreises

Vom 7. Tag bis zum Anreisetag sowie Nichterscheinen 95% des Reisepreises


Für Sondergruppenreisen (Vereinsreisen), Eventreisen, Musicalreisen gelten ab dem Tag der Buchung bis zum Anreisetag 100% des Reisepreises.
 

 

Stornogebühren für Flugreisen pro Person:
Lt. jeder einzelnen Ausschreibung

 

Stornogebühren für Mietbuskunden (Vereinsreisen):
Bei Rücktritt nach Auftragserteilung wird eine Bearbeitungsgebühr von € 50,– fällig.
Bei Rücktritt ab 8 Wochen vor Fahrtbeginn berechnen wir Busausfallkosten und evtl. Hotelstornogebühren (Aufwandsentschädigungen).

8. Störung durch den Reisenden
Der Reiseveranstalter kann den Reisevertrag fristlos kündigen, wenn der Reisende trotz Abmahnung erheblich weiter stört, so dass eine weitere Teilnahme für den Reiseveranstalter und/oder die Reiseteilnehmer nicht mehr zumutbar ist. Dies gilt auch, wenn der Reisende sich nicht an sachlich begründete Hinweise hält. Dem Reiseveranstalter steht in diesem Falle der Reisepreis weiter zu. Schadensersatz-ansprüche bleiben unberührt.

9. Kündigung infolge höherer Gewalt
Erschwerung, Gefährdung oder Beeinträchtigung erheblicher Art durch nicht vorhersehbare Umstände wie Krieg, innere Unruhe, Epidemien, hoheitliche Anordnungen (Entzug der Landrechte, Grenzschließungen), Naturkatastrophen, Havarien, Zerstörung von Unterkünften oder gleichgewichtige Fälle, berechtigen beide Teile allein nach Maßgabe dieser Vorschriften zur Kündigung.
Im Falle der Kündigung kann der Reiseveranstalter für erbrachte oder noch zu erbringende Reiseleistungen eine nach § 471 des BGB zu bemessende Entschädigung verlangen. Der Reiseveranstalter ist im Kündigungsfalle zur Rückbeförderung verpflichtet, falls der Vertrag die Beförderung mit umfasst. In jedem Fall hat er die zur Durchführung der Vertragsaufhebung erforderlichen Maßnahmen zu ergreifen.
Die Mehrkosten der Rückbeförderung, soweit diese im Vertrag mit umfasst sind, tragen die Parteien je zur Hälfte, die übrigen Mehrkosten hat der Reisende zu tragen.

10. Gewährleistung und Abhilfe
Sind die Reiseleistungen nicht vertragsgemäß, so kann der Reisende Abhilfe verlangen, sofern diese nicht einen unverhältnismäßigen Aufwand erfordert. Die Abhilfe besteht in der Beseitigung des Reisemangels bzw. einer gleichwertigen Ersatzleistung. Die Mängel sind dem Busfahrer, dem Reiseleiter oder dem Unternehmen direkt unverzüglich anzuzeigen, damit an Ort und Stelle Abhilfe geschaffen werden kann. Beruht der Reisemangel auf einem Umstand, den der Reiseveranstalter zu vertreten hat, so kann der Reisende auch Schadenersatz verlangen. Der Reisende ist verpflichtet, die ihm zumutbaren Schritte zu unternehmen, um eventuelle Schäden gering zu halten.

11. Haftungsbeschränkung
Die Haftung des Reiseveranstalters für Schäden, die nicht Körperschäden sind, ist auf den dreifachen Reisepreis beschränkt, soweit ein Schaden des Reisenden weder vorsätzlich noch grob fahrlässig herbeigeführt wird oder wenn der Reiseveranstalter für einen dem Reisenden entstehenden Schaden allein wegen eines Verschuldens eines Leistungsträgers verantwortlich ist.
Der Reiseveranstalter haftet nicht für Leistungsstörungen oder Mängel, soweit diese bei Leistungen auftreten, die ausdrücklich als Fremdleistungen bezeichnet sind. Das gilt insbesondere für Zusatzprogramme im Verlauf der Reise. An Ausflügen, Führungen, Touren usw. beteiligt sich der Reisende auf eigene Gefahr. Durch den Reiseteilnehmer verursachte Beschädigungen gehen zu seinen Lasten.
Bei eigener Anreise mit dem Pkw, Zug, Schiff und/oder Hotelbuchung durch uns sind wir nur als Vermittler tätig. Der Abschluss einer Reiserücktritt-, Reiseunfall-, Reisehaftpflicht- und Reisegepäckversicherung wird empfohlen.

12. Ausschluss von Ansprüchen und Verjährung
Ansprüche wegen mangelnder Reiseleistungen, nachträglicher Unmöglichkeit und wegen Verletzung von Nebenpflichten hat der Reisende innerhalb eines Monats nach vertraglich vorgesehener Beendigung der Reise gegenüber dem Reiseveranstalter geltend zu machen. Nach Ablauf der Frist können Ansprüche nur geltend gemacht werden, wenn der Reisende eine genannte Frist ohne eigenes Verschulden nicht einhalten kann.
Ansprüche des Kunden nach den §661c bis 651f BGB verjähren in einem Jahr. Die Verjährung beginnt mit dem Tag, an dem die Reise dem Vertrage nach enden sollte.
Macht der Reisende nach vertraglich vorgesehenem Reiseende Ansprüche innerhalb eines Monats geltend, so ist die Verjährung solange gehemmt, bis der Veranstalter die Ansprüche schriftlich zurückweist.

13. Pass, Visa- und gesundheitliche Formalitäten
Prüfen Sie die Gültigkeit Ihres Personalausweises oder des Reisepasses. Visa können besorgt werden, die Kosten gehen zu Lasten des Reisenden. Für die Einhaltung der bestehenden Zoll-, Pass-, Visa-, Devisen- und Gesundheitsbestimmungen ist jeder Reisende selbst verantwortlich. Entsprechende Hinweise, soweit erforderlich, werden dem Reisenden rechtzeitig vor Reisebeginn übermittelt.

14. Reisegepäck
Das Gepäck ist mit der genauen Anschrift des Reisenden zu versehen. Nehmen Sie nicht zu viel Gepäck mit, da im Bus jeweils nur begrenzter Raum zur Verfügung steht (20kg Freigepäck p.P.). Es empfiehlt sich der Abschluss einer Reisegepäck-versicherung.

15. Gerichtsstand
Auf das Vertragsverhältnis mit dem Kunden findet deutsches Recht Anwendung. Gerichtsstand ist der jeweilige Wohnort oder Aufenthaltsort des Klägers.

16. Unwirksamkeit von einzelnen Bestimmungen
Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen begründet grundsätzlich nicht die Unwirksamkeit des Reisevertrages im übrigen.